erlich textil: Fair Fashion statt Fast Fashion

„Fair Fashion muss auch eine faire Verpackung haben. Sonst fühlt es sich einfach nicht richtig an“, so Benjamin Sadler, Gründer und Geschäftsführer von erlich textil. Gemeinsam mit Sarah Grohé hat er 2016 das Unternehmen an den Start gebracht – als nachhaltiges Label für Wäsche, Homewear & Co. „Fair Fashion statt Fast Fashion“ lautet das Motto.

Initiative #NOPLASTIC

LANIUS hat sich seit 2018 ganz klar positioniert und gegen die Verwendung von neu hergestelltem Plastik entschieden. Sicherlich waren die bis dato verwendeten Polybags hochwertig recyclingfähig, allerdings wurde klar, dass Neu-Plastik als Verpackungskomponente hier nicht zwingend notwendig ist.

Vorreiter: Naturkosmetik im Mehrweg-System

FAIR SQUARED – also FAIR hoch 2 oder auch FAIR zum Quadrat. Der Name transportiert Nachhaltigkeit auf allen Ebenen – von Kopf bis Fuß. Denn das Kölner Unternehmen produziert Naturkosmetik für Haare und Bart, Gesicht und Körper, Zutaten für DIY-Kosmetik und vieles mehr. Ein Vollsortiment rund um das Thema Pflege und Hygiene. Das Besondere daran: Cremes & Co stecken in Mehrwegbehältnissen.

Hotel Luz del Mar auf Teneriffa wird plastikfrei

Hotel Luz del Mar plastikfrei

Das 4-Sterne-Hotel Luz del Mar auf Teneriffa ist in allen gästezugänglichen Bereichen plastikfrei. Vom Bad über Restaurant und Bar bis zu Wellnessbereich und Lunchpaket.

Obst unverpackt spart Plastik. initiative plastik-raus.de will Plastik vermeiden

Tipps für den plastikfreien Alltag

Der WWF-Deutschland hat die zehn besten Tipps für Plastikvermeidung im Alltag zusammengestellt. Die Empfehlungen zeigen, wie einfach es ist, überflüssige Einwegprodukte und Co. zu verbannen. Jedes Gramm zählt …

Schokolade: Hersteller testet Papierverpackung

Ritter Sport hat auf Social Media einen ersten Prototypen zum Thema „Schokolade in Papier“ vorgestellt. Das Familienunternehmen arbeitet an einer nachhaltigen und sicheren Verpackung.

Aktion „Trink aus Glas“

Der Getränkehersteller fritz-kola installierte im Januar in mehreren deutschen Großstädten unübersehbare Plastikberge. Als klares „Statement“ für die umweltfreundliche Glasflasche.

Baumwolle

Hemden ohne Plastikverpackung

Der Bielefelder Hemden- und Blusenspezialist Seidensticker reduziert den Plastikverbrauch und setzt nun auf umweltschonende Verpackungsalternativen. Pro Jahr will das Untenehmen damit über 30 Tonnen Plastikmüll einsparen.